Historie

Laborforschung und -entwicklung:

Ab den 1970er Jahren erfolgte die Entwicklung der Vergasungstechnologie im Deutschen Brennstoffinstitut (DBI) im Labormaßstab.

Pilotanlage:

1979 wurde eine 3 MW-Versuchsanlage errichtet und eine Reihe von Grundlagenforschungs- und Prozessüberprüfungsarbeiten abgeschlossen.

Industrielle Demonstrationsanlage:

1984 wurde im Gaskombinat Schwarze Pumpe eine industrielle Demonstrationsanlage für die Flugstromvergasung (GSP) mit 200 MW (750 Tonnen pro Tag) errichtet. Von 1984 bis 1990 wurde dort Braunkohlenstaub eingesetzt. Von 1990 bis 2007 wurden flüssige Abfälle und Slurries verarbeitet.

CHOREN CCG®-Staubdruckvergasungstechnologie:

Nach der Gründung von CHOREN im Jahr 1990 wurde auf Basis des DBI-Verfahrens und der Erfahrungen aus Schwarze Pumpe die CCG®-Kohlevergasungstechnologie entwickelt und in den Folgejahren weiter verbessert und stetig erweitert.

Industrielle Anwendungen:

2007 begann die Errichtung einer Kohlevergasungsanlage für die jährliche Produktion von 500.000 Tonnen synthetischem Ammoniak für Guizhou Kaiyang Chemical (2 x 400 MW-Vergaser). 2014 begann die Qinghai Mining Group ein Vergasungsprojekt für die Erzeugung von 600.000 Tonnen MTO. (6 x 600 MW-Vergaser )

Industrielles Design:

Im Jahr 2018 wurde die Konstruktion eines 3000-Tonnen-Vergasers (900 MW) und zugehöriger Prozesspakete abgeschlossen.

© 2021 CHOREN Industrietechnik GmbH
ImpressumDatenschutz